"Letzte-Hilfe"-Kurs - Hospiz Bremen-Nord e.V.

Erste Hilfe und Letzte Hilfe gemeinsam ist eine humane Haltung und die Bereitschaft anderen Menschen in Not beizustehen. Beides kann aktiv geschehen wie zum Beispiel durch das Verbinden von Wunden und die Herz-Lungen-Wiederbelebung in der Ersten Hilfe. Aber auch Letzte Hilfe kann aktiv sein durch die Mundpflege, das Haltgeben bei Unruhe/Verwirrtheit, aber auch durch Dasein und Dabeibleiben angesichts schwieriger Situationen bei Sterbenden. Eine hinwendende Haltung und bürgerschaftlichen Engagement bilden das gemeinsame Fundament von Erster und Letzter Hilfe.

Kursinhalte:
In den vier Unterrichtsstunden werden folgende Themen behandelt:

Sterben und Tod als Teil unseres Lebens zu begreifen. Was passiert eigentlich in der letzten Lebensphase?

Wie können wir vorsorgen (z.B. durch eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung) und welche Entscheidungen sind zu treffen? Welche Hilfen gibt es für sterbende und schwerkranke Menschen und deren Angehörigen in Deutschland und wie sieht es regional bei uns vor Ort aus?

Welche Beschwerden können in der letzten Lebensphase auftreten und wie können wir helfen und begleiten?

Anschließend wird gemeinsam überlegt, wie Abschied genommen werden kann und welche möglichen Rituale bei der Bestattung und über die Zeit der Trauer geben könnte.

Mit Christian Woiwode und Dr. Stephan Schlenker.

Der Kurs findet statt im großen Konferenzraum des Klinikums Bremen- Nord (1 Stock)
Eine Anmeldung ist erforderlich bei Hospiz Bremen-Nord e.V., T. 0421- 65 8 61 08

Weitere Informationen: LetzteHilfe.info | OpenStreetMap.

Ort: Klinikum Bremen-Nord, Hammersbecker Str.228, 28755 Bremen

Zurück